AFI-Roundtable 2013

Nov. 2013

Auf dem alljährlichen Roundtable zeigte die AFI nicht nur ihre Softwarelösungen zur Optimierung des Purchase-to-Pay-Prozesses, sondern bot den Kunden auch eine Plattform zu Austausch rund um ihre eigenen SAP®-Dokumentenprozesse. So auch in der vergangenen Woche.

Über 100 Kunden und Partner aus der Finanzbuchhaltung, dem Einkauf und der IT kamen zusammen. Der AFI Geschäftsführer, Jörg Günther, meint dazu:

„Der AFI Roundtable ist eine Community, die unseren Kunden und auch uns als Hersteller hilft, sich mit Gleichgesinnten über Prozesse und den Einsatz von AFI-Lösungen auszutauschen. Wir als Hersteller nehmen daraus Ideen und Wünsche auf, um unsere Lösungen noch passender zu machen. Unsere Gäste schätzen sehr, dass wir für das ‚miteinander Reden‘ wieder viel Zeit eingeplant haben. Außerdem konnten wir ein reizvolles Rahmenprogramm bieten. Schön zu sehen, dass unsere Community auch nach dem siebten Jahr in Folge stets weiter wächst.“

Themenübergreifende Fachvorträge

Nach dem beeindruckenden „Live-Hacking“ von Hr. Schreiber von der SySS GmbH starteten die AFI-Fachvorträge „e-Invoicing: Rückblick und Ausblick“ und „Unternehmensprozesse und die Cloud“, in denen sich die Teilnehmer informieren konnten. Der Workshop „Kundencenter vs. Support“ gab Einblick in die diversen Services (Upgrade, System-Monitoring,…) und eine Einweisung in das neue Kundenportal mit dem Ticketingsystem. Die AFI-Produktentwicklung zeigte erste Einblicke in die DirectInvoiceControl Version 2.5 und erläuterte die Roadmap. Die letzten Vorträge des Tages wurden vom renommierten Wirtschaftsprüfer PricewaterhouseCoopers AG zum „Master Data Management“ und vom AFI-Geschäftsstellenleiter München zu „DirectInvoiceControl 2.4 Rollen und Sichtbarkeiten“ gehalten. PricewaterhouseCoopers ging auf die Relevanz einer hohen Stammdatenqualität in den ERP-Systemen ein. Im Vortrag „Rollen und Sichtbarkeiten“ wurde unter anderem die Flexibilität des SAP®-integrierten DirectInvoiceControl Workflows erklärt. Dieser ist in der Lage, sich selbstständig im bereits laufenden Freigabeprozess anzupassen, wenn beispielsweise eine Kostenstelle von der Buchhaltung verändert wird oder ein Betrag erst im Laufe eines Genehmigungsantrags fixiert wird.

„Meet the expert”

Sehr begehrt waren auch die Ausstellungen zu diversen AFI-Services und Lösungen. Dabei war vor allem die SAP®-integrierte Lösung zur automatisierten Bearbeitung von Auftragsbestätigungen im Fokus. Wie die Software DirectConfirmationControl die Prozesse in der Einkaufsabteilung der MAG IAS, eines weltweit führenden Anbieters von individuellen Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen, beschleunigt und optimiert, ist in der Success Story nachzulesen. Auch wurden viele Informationen über das AFI RedPaper.CENTER herausgegeben. „RedPaper“ steht für ‚reduce paper‘ und sagt aus, was der Service leistet: Papierreduzierung! Mit dem kundenindividuellen Service, der modular im Baukastenprinzip aufgebaut ist, entlastet die AFI die Fachabteilungen von Unternehmen und übernimmt die Papierbearbeitung. Weitere Informationen sind auf www.redpapercenter.com zu finden.

Geselliger Ausklang

Nach dem informativen Teil des Roundtables ging es nahtlos in die Abendveranstaltung über, die von einem Illusionskünstler begleitet wurde. „Auch dieses Jahr war es wieder eine gelungene Veranstaltung. Die Stimmung war bis in die späten Abendstunden so, wie man es sich wünscht. Ich freue mich, in so viele zufriedene Gesichter gesehen zu haben“, so Thomas Rundel, Vertriebsleiter der AFI.


©2017 AFI Solutions GmbH. Alle Rechte vorbehalten (Anbieter) |  Impressum | Datenschutz & Cookies