Wir ♥ Lebensmittel

Nov. 2013

EDEKA ist ein Zusammenschluss aus selbstständigen Einzelhandelskaufleuten des Lebensmittelhandels. Dabei sind sieben Regionalgesellschaften für das Großhandelsgeschäft verantwortlich und beliefern in etwa 4.000 selbstständige Händler. Die Koordination dazu übernimmt die EDEKA-Zentrale.

Die Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover war die Erste im Verbund, die sich für eine optimierte Verarbeitung von Eingangsrechnungen entschied. Dazu wurde 2009 die Softwarelösung DirectInvoiceControl aus dem Hause AFI eingeführt. Seitdem werden jährlich über 200.000 Lieferantenrechnungen automatisiert verarbeitet. Seit 2012 nutzt auch die EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen DirectInvoiceControl und hat dadurch den Freigabeprozess deutlich gestrafft. Ebenfalls fiel zwischenzeitlich bei EDEKA Nord die Entscheidung zur Einführung der AFI-Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung.

Zusätzlich wurde die Lösung für die Schnittstelle zu den Beschaffungssystemen implementiert.

Die bestehende Vorstrecke, also Hard- und Software zur Digitalisierung der Rechnungen oder zum Empfang von digitalen Eingangsrechnungen, wurde bei den drei Firmen übernommen. Über die ArchiveLink-Schnittstelle zu SAP® ist es der AFI möglich, bestehende Archivierungslösungen unkompliziert an ihre Software anzubinden.

EDEKA zählt zur „Nummer eins“ im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Nach der Übernahme des Netto Marken-Discounts und der deutschen Spar Anfang 2006, wuchs der Marktanteil von 20 auf etwa 26 Prozent. EDEKA ist Arbeitgeber für mehr als 318.000 Mitarbeiter und einer der führenden Ausbilder in Deutschland mit über 18.200 Lehrlingen. Die 11.700 Märkte erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von 44,8 Mrd. Euro. 


©2017 AFI Solutions GmbH. Alle Rechte vorbehalten (Anbieter) |  Impressum | Datenschutz & Cookies